HEADER DESKTOP
HEADER TABLET
HEADER MOBILE

Aufgaben im Landesverband

Aufgaben des Landesverbandes Berlin-Brandenburg der DCCV e.V.:

Die Aufgaben in einem Landesverband sind sehr vielfältig. Die Erfüllung dieser Aufgaben setzt unterschiedliche Fähigkeiten und Interessen der im Landesverband Mitarbeitenden voraus.

Die Aufgabenverteilung und die Schwerpunktsetzung erfolgen nach persönlichen Kompetenzen und Interessen, zeitlichen und gesundheitlichen Ressourcen und dem Wohnort der Engagierten. Auch regionale Gegebenheiten sind zu berücksichtigen.

Informationsveranstaltungen

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von DCCV-eigenen und den in Kooperation stattfindenden Arzt-Patienten-Seminaren (APS) und Arzt-Patienten- Tages- oder Wochenendseminare zu krankheitsbezogenen Themen
  • Gesprächen (APG)
  • Betreuung von DCCV-Infoständen
  • Beteiligung an themenbezogenen Veranstaltungen
  • Schulung von Pflegeschüler*innen/Diätassistent*innen in Krankenhäusern
  • Patient*innengespräche / Infoveranstaltungen in Reha-Kliniken u. a. Veranstaltungen
  • Eintragung und Aktualisierung in LV-Terminkalender und im Internet (Webseite, Facebook Infos an Anja Lange)
  • Artikel über APS oder andere Informationen für Bauchredner, für die LV-Webseite, für die LV-Seite

 

Selbsthilfe-Unterstützung

  • Organisation und Durchführung von Kontaktpersonentreffen
  • Kontaktpflege zu und Zusammenarbeit mit lokalen Selbsthilfegruppen
  • Pflege der KP-Liste
  • Unterstützung bei der Gründung von Selbsthilfegruppen
  • Unterstützung der Gesprächskreise

 

Kontaktpflege 

  • Kontakte persönlich, analog und digital per Telefon, Videotelefonie, Videokonferenzen, E-Mail, Post, persönlich mit Ärzt*innen und anderen Therapeut*innen/
  • Pfleger*innen aus Praxen, Kliniken, Reha-Einrichtungen zu verschiedenen Anlässen
  • Kontakte zu Pflegeschulen, anderen Gesundheitseinrichtungen und Krankenkassen
  • Pflege der DCCV-Ärzt*innenliste in Austausch mit der DCCV-Geschäftsstelle
  • Kontakte zu anderen LV, AK, Delegierte, GK und zur GS
  • Kontakte zu SHG, KISS
  • Kontakte zu Patient*innenvertreter*innen, Dachorganisationen der Selbsthilfe wie LAG Selbsthilfe  und andere Gremien im Gesundheitswesen

 

Interessenvertretung (gesundheits- und sozialpolitische Lobbyarbeit)

Durch Teilnahme an Veranstaltungen und/oder Mitwirkung in Gremien des Gesundheits- und Sozialsystems, z. B.

  • Mitwirkung in Dachverbänden (LAG SH Brandenburg u LV Selbsthilfe Berlin), Kontaktstellen für SHG (SEKIS)
  • Mitwirkung in Koordinierungs-, Zulassungs-, Berufungs- und Landesausschüssen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV), gemeinsamen Landesgremien und Gremien der Qualitätssicherung- Mitwirkung in anderen Gremien, Ausschüssen, Behindertenbeiräten im Land
  • Mitarbeit bei Projekt-/Arbeitsgruppen der DCCV zu gesundheitspolitisch relevanten Themen (z. B. Mitwirkung an DCCV-Positionspapieren)
  • Mitarbeit als Patient*innenvertreter*in im G-BA – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • Zusammenarbeit mit Patientenvertreter*innen

 

Beratung von Betroffenen und deren Angehörigen

  • Telefonische, schriftliche und persönliche Beratung unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Beratung an Infoständen bei Arzt-Patienten-Seminaren und anderen Infoveranstaltungen wie Patient*innenschulungen z. B. in Reha-Kliniken
  • Weiterleiten an andere Akteure der DCCV je nach Problem/Anfrage
  • Gewünscht ist die Beantwortung von E-Mail-Anfragen innerhalb von 3 Tagen; bei Abwesenheit sollte wenn möglich eine Automatische Abwesenheitsantwort gesendet werden

 

Öffentlichkeitsarbeit 

  • Vorstellung der DCCV durch Infostände bei Messen, Selbsthilfetagen, Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Ärzt*innenveranstaltungen
  • Vorträge bei Veranstaltungen in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Ärzt*innenveranstaltungen,
  • Pflege der Landesverbands CED-Intranet Seite
  • Erstellen von Beiträgen für den Bauchredner, die DCCV-Homepage der Landesverbände
  • Verteilen von Infomaterial in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Praxen etc.
  • Mitarbeit und Unterstützung der GS bei der Erstellung und Pflege von Flyern für den jeweiligen Landesverband
  • Briefaktionen an Ärzt*innen zu bestimmten Anlässen in Absprache mit dem Vorstand und der GS

 

Finanzverwaltung

  • Beantragung von Fördermitteln, pauschal und projektbezogen
  • Abrechnung der Fördermittel durch Führen der Verwendungsnachweise
  • Erstellen der Quartalsabrechnungen des Landesverbandes
  • Aufstellen des Haushaltsplans für den Landesverband
  • Kontoführung
  • Einwerben von Sponsor*innengeldern (nur in Absprache mit der GS)
  • Austausch mit anderen LV und der GS zur Finanzverwaltung
  • Teilnahme an Kassenwart*innentreffen